Helgoländer Singwoche 13.-19.1.2020

Kammersänger Martin Petzold

Helgoländer Singwoche (13.-19. Jan. 2020) mit Kammersänger Martin Petzold

Helgoland ist eine Reise wert! Ein Ort ganz besonderer Ruhe und Erholung, besonders im Winter! Und das Singen in Gemeinschaft zählt zu den wohltuendsten und gesündesten Freizeitbeschäftigungen überhaupt!

Machen Sie sich auf zu dieser einmaligen Insel! Freuen Sie sich auf eine herausragende Sängerpersönlichkeit und ein erquickendes Miteinander!

Dozenten
Kammersänger Martin Petzold ist faszinierend vielseitig: Als langjähriger Solotenor der Oper Leipzig wurde er mit dem selten vergebenen Ehrentitel »Kammersänger« ausgezeichnet. Auch als Bach-Sänger ist er international renommiert. Zu seinem umfassenden Repertoire zählt auch moderne Musik, auch populare wie z. B. das Volkslied. Schon lange ist er dem Thomanerchor und dem Gewandhausorchester Leipzig als Stimmbildner und Solist verbunden. Außerdem in der elementaren Förderung des Singens von Laien engagiert. Seine Karikaturen sind in mehreren Büchern veröffentlicht. Auch in TV- und Kinofilmen hat er mitgewirkt etc.

Inselkantor Gerald Drebes (T. 0159 0133 6917) ist Initiator, Manager, Ansprechpartner und musikalischer Assistent dieser Singwoche. Nach jahrzehntelangen Erfahrungen mit Laienchören hat er sich durch seinen auch für Urlauber »Offenen Nicolai-Chor« auf Ad-Hoc-Chöre wie in dieser Singwoche spezialisiert.

Monika J. Flügge ist Sozialwissensschaftlerin, Psychologin und Theologin und seit Jahrzehnten besonders vielseitig in der Erwachsenenbildung tätig. Sie wird die Singwoche optional durch ein wohltuendes Bewegungsprogramm unterstützen.

Teilnahmebedingungen

Zeitrahmen: Von Montag, 13. Jan., 16 Uhr – Sonntag, 19. Jan. 2020, 11.30 Uhr. Genaueres s. u. (Ablauf).

Ort: Helgoland, Ev. Gemeindehaus, Schulweg 648, und die benachbarte ev. Kirche St. Nicolai

Voraussetzungen: Alter ca. 12-80 J. (Ausnahmen nach Vereinbarung). Chorerfahrung auch in einfachen Laienchören genügt.

Ziel: In harmonischer, humorvoller Gemeinschaft viel singen. Schöner als zuvor, wie es uns Martin Petzold aufzeigen wird. Mit chorischer Stimmbildung. (Eventuell auch Einzel- oder Kleingruppenunterricht.) Ein einfaches, aber ausgesucht gutes, vielseitiges chorisches Repertoire, weltlich und geistlich, alt bis modern, heiter und besinnlich. Mit der Uraufführung der »Helgoländer Kanon-Messe« des prominenten Kanon-Komponisten Uli Führe .

Kursgebühr: Teenager bis 18 J. kostenlos (außer Notenmaterial)! Erwachsene 100 € (Kernzeit ca. 19-22 Uhr und Aufführung am 19.1.). Optional zusätzlich 2 St. vormittags und nachmittags fakultativ Bewegungsprogramm und event. nach Vereinbarung ein Orgel-Gesprächskonzert »Geheimnisse der Orgel (an der Nordsee)«: 50 €.

Kurzfristig vor Ort: Notenmaterial (ca. 10-20 €). Event. und optional für Einzel- oder 4er-Kleingruppenunterricht  bei Martin Petzold nach Verfügbarkeit 10-60 € (30/60 Min.).

Anreise: Entweder fast täglich mit dem Schiff von Cuxhaven (T. 0 47 21 667 600) oder täglich per Flugzeug (T. 047 41 6030 001) von Büsum oder Cuxhaven oder auch kombiniert.

Unterkunft und Verpflegung (nicht in der Kursgebühr enthalten) regeln die Teilnehmer selbst. Behilflich sind der Helgoland Tourismus Service (T. 047 25 808 808 ) und die Helgoländer Botschaft (mit Pauschalangeboten, s. Anmeldung).

Ansprechpartner: (Aktuellste und umfassendste) Infos unter www.kirchenmusik-helgoland.de beim Inselkantor Gerald Drebes (kantor-helgoland@kirche-dithmarschen.de, T. 0159 0133 6917).

Kooperationspartner: Ev. Kirchengemeinde Helgoland, Helgoland Tourismus Service, Helgoländer Botschaft, Kita, Schule.

Anmeldung bis 12. Dezember 2019 (ggf. auf Anfrage auch kurzfristiger) bei hamburg@rickmers-reisen.de, 040-2320 5210: Kursgebühren (100 € + optional 50 €) außer Notenmaterial (s.o.) und optionale Reisepauschalangebote. Bei unbegleiteten Minderjährigen ist eine Anmeldung nur mit schriftlichem Einverständnis von Erziehungsberechtigten möglich.

Ablauf 13.-19. Jan. 2020

(Sonntag, 12.1., 10 Uhr, Ev. Kirche: Gottesdienst mit Kammersänger Martin Petzold und Inselkantor Gerald Drebes)

Montag, 16-18 Uhr (optional), Ev. Gemeindehaus, Singen mit KS Martin Petzold und Inselkantor (Begleitung)

                 20-21.30 Uhr, ebd., öffentlicher Abend mit KS Martin Petzold (Höhepunkte und Besonderheiten seines Wirkens und seines Lebens in der DDR, Gesangseinlagen mit Inselkantor, Piano)

Dienstag bis Samstag, zwischen 10-13 Uhr (2 St., optional) und 19-22 Uhr (Kernzeit), Singen mit KS Martin Petzold und Inselkantor (Begleitung), nachmittags optional und kurzfristig: Bewegungsprogramm mit Monika Flügge bzw. Orgel-Gesprächskonzert »Geheimnisse der Orgel (an der Nordsee)« mit Inselkantor

Sonntag, 19.1., 10-11.30 Uhr, Ev. Kirche: Gottesdienst und/oder Matinee mit Uraufführung der »Helgoländer Kanon-Messe« von Uli Führe u. a.

Weitere Bedingungen

Änderungen vorbehalten!

Weitere Voraussetzungen: Die Teilnehmenden nehmen regelmäßig an der Kernzeit teil und wirken engagiert und harmonisch mit. Der Manager der Singwoche (Gerald Drebes) behält sich andernfalls die Ablehnung oder den Ausschluss von Teilnehmern vor. (Minderjährige müssen in diesem Fall umgehend vom Erziehungsberechtigten abgeholt werden.)

Reiserücktritt: Bei Reiserücktritt gelten die Vereinbarungen der Teilnehmer mit ihren jew. Gastgebern.

Kursrücktritt: Der Teilnehmende hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag (Kursteilnahme) zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag der Anmeldung. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Teilnehmende bei der Anmeldeadresse mittels einer eindeutigen Erklärung über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Ab Kursbeginn, Montag, 13. Jan. 2020, ist eine Erstattung der Kursgebühr nicht mehr möglich.

Haftung: Die Teilnehmenden besuchen die »Helgoländer Singwoche« auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Unfälle, Sach- und Personenschäden, Verlust von Garderobe und anderen Gegenständen auf dem Hin- und Rückweg sowie für die Dauer des Aufenthalts in den jeweiligen Unterrichtsräumen wird nicht übernommen.

Durchführung: Hoheitliche Maßnahmen, Naturkatastrophen, Verkehrsstörungen, Störungen in der Energie- und Rohstoffversorgung und sonstige Fälle höherer Gewalt befreien für die Dauer ihrer Auswirkungen von der Verpflichtung zur Vertragserfüllung.

Sollte das Lehrpersonal verhindert sein oder gewechselt werden, bleibt die Verpflichtung zur Teilnahme bestehen.