Klima+Friedens-Insel / Climate+Peace Island Helgoland

          

(Erläuterung des Logos von Gerald Drebes: Blau steht für das Maritime, wie es die Netzwerkteilnehmer i.d.R. auch in ihren Logos haben. Zufällig passen die Wappenfarben der Insel perfekt: „Grün ist das Land, rot ist die Kant, weiß ist der Sand – das sind die Farben von Helgoland“. Grün steht für die Natur und Umweltschutz, Rot für die Liebe und den Schlüsselbegriff, Weiß für den Frieden.)

[TRANSLATION below!]

Netzwerk »Klima+Friedens-Insel Helgoland«
(Initiative und Konzept von Gerald Drebes, Inselkantor Helgoland)

Dass Helgoland eine »Friedensinsel« sein müsse, forderten nach dem 2. Weltkrieg höchste deutsche Politiker inkl. mehrerer Bundeskanzler.
Helgoland ist ein »Mahnmal für einen dauerhaften europäischen Frieden« (Prof. Jan Rüger 2017).
Doch b
islang wurde dies noch nicht in die Praxis umgesetzt.
Klimafrieden und gesellschaftlicher und politischer Frieden hängen eng zusammen!
Helgoland ist prädestiniert als weltweit 1. Friedens- und außerdem 1. Klimafriedens-Insel!
Aufgrund ihrer Geschichte, Wirtschaft, Forschung, Öffentlichkeitsarbeit, Pädagogik und eines einmaligen Kulturprojekts.
Um Frieden und Klimafrieden bestmöglich zu erreichen und zu bewahren, brauchen wir viel mehr Zusammenarbeit, Kreativität, Engagement!
Helgoland sollte dafür international ein Beispiel geben!

Weltweit einzigartig:
Einer der meistzerstörten Orte der Weltgeschichte!
Alle Gebäude wurden 1939-1952 (!) vernichtet, da H. ein Inbegriff des dt. Imperialismus’ war!
(H. Widerstandskämpfer gegen die Zerstörung wurden von Nationalsozialisten hingerichtet.)
Kriegsbedingt war die Bevölkerung im 20. Jahrhundert insgesamt über 11 Jahre lang evakuiert!
Einer der größten Windparks Europas!
Eines der größten grünen Wasserstoffprojekte der Welt!
Kolonialgeschichte extrem: ab 1807 positive Ausnahme (England), ab 1890 Negativbeispiel (Deutschland)
Kultur-/Spendenprojekt Klima+Friedens-Orgeln Helgoland (auch als visuelles Kunstwerk!)

Außerdem herausragend:
„Frieden in der Natur“ mit einer besonderen Ruhe, Schutzgebieten, den meisten Vogelarten (Mittel-)Europas u.a.!
Gut bis einzigartig bei 6 der 17 SDGs (Sustainable Development Goals) der UN:
Gesundheit, sauberes Wasser, saubere Energie, Klimaschutz [Klimafrieden], Leben unter Wasser, Frieden!
Klimaforschung und -öffentlichkeitsarbeit des AWI inkl. des Großprojekts „Bluehouse“ (ab 2024).
Für (touristische) „Klimaflüchtlinge“: Einer der sommerkühlsten Orte Deutschlands!
Politisches Asyl im 19. Jh.: Die deutsche Nationalhymne »Einigkeit und Recht und Freiheit« wurde auf Helgoland gedichtet!

• Klimafrieden:
„Frieden mit der Natur zu schließen ist die Hauptaufgabe im 21. Jahrhundert!“ (UN-Generalsekretär António Guterres)
Die menschengemachte Klimaerwärmung gleicht in vielem einem Weltkrieg: Zahllose Klimatote, Verwüstungen, Billionenschäden!
Helgoland engagiert sich hierzu einzigartig
• mit einem der größten Windparks Europas (HelWin Cluster),
• mit einem der größten Wasserstoffprojekte der Welt: AquaVentus ,
• in der Forschung mit dem großen AWI (Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung),
• in der Öffentlichkeitsarbeit und Pädagogik mit dem ab 2024 geplanten Großprojekt Bluehouse (interaktives, multimediales Aquarium), dem AWI-Schülerlabor OPENSEA und auch mit dem Institut für Vogelforschung „Vogelwarte Helgoland“, dem Verein Jordsand und dem Projekt greensteer .
• mit Musik und dem neuen und einmaligen Kulturprojekt Klima+Friedens-Orgeln Helgoland .
• die Initiative »Klima+Friedens-Insel Helgoland« ist Partner von Churches for Future und dem Ökumenischen Netzwerk Klimagerechtigkeit.

• Friedensinsel (einer der meistzerstörten Orte der Weltgeschichte!):
Erst 1890 erwarb Kaiser Wilhelm II. Helgoland von England, gegen den Willen der Insulaner, als Teil seiner Weltmachtsbestrebungen. Er machte es sofort zu einer besonders ausgeprägten Militärfestung (wie später erneut die Nationalsozialisten) und zu einem Nationalsymbol. Mit dem gigantischen Militärprojekt „Hummerschere“ sollte die Insel um ein Vielfaches vergrößert werden!
So wurde Helgoland international zu einem Inbegriff eines imperialistischen, militaristischen Deutschlands.
Dementsprechend wurde im 1. Weltkrieg aus militärischen Gründen die Inselbevölkerung komplett evakuiert. Über 4 Jahre lang (August 1914 – Dezember 1918)!
Im und nach dem 2. Weltkrieg wurden durch England zwischen 1939 und 1952 (!) alle Gebäude (100%!) zerstört (Film)!
Eine Widerstandsgruppe, die kurz vor Kriegsende die Zerstörung Helgolands hätte verhindern können, wurde verraten und z. T. hingerichtet.
Mit dem “Big Bang” (Film) 1947 (der bis dahin größten nicht-nuklearen Sprengung der Menschheit) wurde sogar darauf spekuliert, die Insel für immer unbewohnbar zu machen, im Meer versinken zu lassen (1)! Erst 7 Jahre nach der Evakuierung der Bevölkerung konnte sie wieder besiedelt werden!
Die Bevölkerung Helgolands musste damit im 20. Jahrhundert kriegsbedingt über 11 Jahre lang die Insel verlassen.
Das Museum Helgoland pflegt die Erinnerungskultur daran in den noch erhaltenen Bunkern.
Dies zusammengenommen ist weltgeschichtlich einzigartig!

   Doch bei der Wiederbesiedlung 1952 und den Feiern „Helgoland 75/100 Jahre deutsch“ betonten der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein (Friedrich-Wilhelm Lübke),  Bundeskanzler Adenauer (2) und seine Nachfolger bis hin zu Helmut Kohl, Helgoland sei zukünftig eine Insel des Friedens (Film) (3): „Helgoland wird damit zum Symbol einer neuen Gemeinschaft, die weit über unser Volk hinaus ein ganzes Europa, eine ganze Welt, in Frieden und Freiheit umfassen soll.“ (Lübke am 1. 3. 1952 auf Helgoland).
Der beste Experte der Beziehung Helgolands zu England, der Geschichtsprofessor Jan Rüger, nennt die Insel ein »Mahnmal für einen dauerhaften europäischen Frieden« (4).
»Frieden« ist elementar für die Weltreligionen und das 1. Ziel der EU und der UNO: „Die Ziele der Europäischen Union sind: Förderung des Friedens …“. „Die Vereinten Nationen wurden 1945 nach den Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg gegründet. Ihre zentrale Mission: der Erhalt von internationalem Frieden und Sicherheit …“.

• (Klima-)Frieden in der Natur:
Helgoland, quasi autofrei, mit Naturschutzgebieten, den meisten Vogelarten Mitteleuropas u. a., ist „Deutschlands bester Ort zum Entschleunigen“ (FOCUS), ganz besonders eine Oase der Ruhe und des Friedens (Film).
Schon jetzt im Hochsommer eine der kühlsten Orte Deutschlands für (touristische) „Klimaflüchtlinge“.

• »Musik für den Frieden«:
Der Inselkantor Gerald Drebes setzt jetzt hierin einen Schwerpunkt in Kooperation mit der ev. und kath. Kirchengemeinde: Mit Friedensgottesdiensten und -Konzerten, Medienarbeit und mehr.
Helgoländer Friedens- und Klimafriedens-Kanon (pdf) auf die Melodie Bruder Jakob, 10 Strophen auf Deutsch, Englisch, Latein!

• »Klima+Friedens-Orgeln Helgoland«:
Sie sollen ein weltweit neues und einzigartiges Symbol sowohl für Frieden als auch Klimafrieden werden. Ein Mahn- und Denkmal, eine Sehenswürdigkeit! Wir bitten um Ihre Hilfe und Ihre Spenden! Danke!

• Netzwerk »Klima+Friedens-Insel Helgoland« (im Aufbau):
Bislang kommunal das Museum und die Schule, das staatl. Institut für Vogelforschung „Vogelwarte Helgoland“, die ev. Kirchengemeinde und der Verein Jordsand.
(Die Netzwerkpartner „möchten sich in Verbindung mit Helgoland mit Frieden oder auch Klimafrieden befassen oder auch sich dafür engagieren. Weitere Ansprüche ergeben sich aus der Teilnahme nicht.“)

Weitere Aspekte:

• Hervorragend bei den weltweiten 17 Hauptzielen (Sustainable Development Goals) der UN:
Helgoland ist bei 6 dieser Ziele besonders: Gesundheit, sauberes Wasser, saubere Energie, Klimaschutz [Klimafrieden], Leben unter Wasser, Frieden!

• Singulär vielseitige europäische Geschichte:
Helgoland wurde u. a. regiert von Friesen, der Hanse, dem Herzogtum Schleswig, Dänemark (z. T. in Personalunion mit Schweden und Norwegen), England und Deutschland.

• Liberalste aller Kolonien:
1890 wurde Helgoland zu einer extrem negativen Ausprägung von deutschem Kolonialismus. Aber zuvor, ab 1807, erwies sich England hier als der förderlichste und liberalste Kolonialherr der Weltgeschichte (im Gegensatz zum sonstigen Kolonialismus)! Nur in Notwehr gegen Napoleon und seine Kontinentalsperre übernahmen die Engländer die Insel.
Zwischen 1809-11 z. B. wurden hier Waren umgesetzt im Wert eines ganzen jährlichen britischen Staatshaushalts! Deshalb wurde Helgoland einige Jahre lang „Klein-London“ genannt! Sie befreiten die Insulaner von Steuern und finanzierten große Infrastrukturmaßnahmen. Deshalb benötigte England keinen einzigen Soldaten, nicht einmal einen eigenen Polizisten, um seine Macht (quasi nur eine Oberaufsicht einer Selbstverwaltung) hier zu sichern!

• Brennpunkt der deutsch-englischen Geschichte:
Helgoland ist ein globales Denk- und Mahnmal, wie schnell aus größter Harmonie Völkerhass und extreme Zerstörung entstehen kann (5)! (Schwächt der Brexit die europäische Einheit?)

• Politisches Asyl: »Einigkeit und Recht und Freiheit« wurde hier gedichtet:
Dank der englischen Liberalität wurde Helgoland im 19. Jahrhundert zu einem Asyl, u. a. für Vordenker eines vereinten, demokratischen Deutschlands. Einer von ihnen, Hoffmann v. Fallersleben, politisch verfolgt, dichtete hier auf Helgoland, abgeleitet aus der französischen Parole «liberté, egalité, fraternité», die heutige deutsche Nationalhymne (6): Eine Parole für eine vereinte, freie und friedliche ganze Welt!

Quellennachweise: Prof. Jan Rüger, Helgoland: Deutschland, England und ein Felsen in der Nordsee (2017), Kap. 9 (1), Prolog (2), Epilog (3), Klappentext (4), generell (5), Kap. 2 (6).


Network “Climate+Peace Island Heligoland”
(Initiative and concept by Gerald Drebes, Island Cantor Heligoland)

After the Second World War, the highest German politicians, including several chancellors, demanded that Heligoland be an “island of peace”.
Heligoland is a “memorial for a lasting European peace” (Prof. Jan Rüger 2017).
But so far this has not been put into practice.
Climate peace and social and political peace are closely related!
Heligoland is predestined world-wide as 1. peace island and in addition 1. climate peace island!
Because of its history, economy, research, public relations, pedagogy and a unique cultural project.
To achieve and preserve peace and climate peace in the best possible way, we need much more cooperation, creativity, commitment!

Heligoland should set an example for this internationally!

Worldwide unique:
One of the most destroyed places in world history!
All buildings were destroyed in 1939-1952 (!), because H. was an epitome of German imperialism!
(H. resistance fighters against the destruction were executed by National Socialists).
Due to the war, the population was evacuated for a total of over 11 years in the 20th century!
One of the largest wind farms in Europe!
One of the largest green hydrogen projects in the world!
Colonial history extreme: from 1807 positive exception (England), from 1890 negative example (Germany)
Culture/donation project climate+peace organs Heligoland (also as visual artwork!)

Also outstanding:
“Peace in nature” with a special tranquility, protected areas, most bird species in (Central) Europe, etc.!
Good to unique on 6 of the UN’s 17 SDGs (Sustainable Development Goals):
Good health, clean water, clean energy, climate action [climate peace], life below water, peace!
Climate research and outreach by AWI incl. major project “Bluehouse” (from 2024)
For (tourist) “climate refugees”: one of the summer-coolest places in Germany!

Political asylum in the 19th century: The German national anthem “Unity and justice and freedom” was written on Helgoland!

• Climate peace:
“Making peace with nature is the main task in the 21st century.”! (UN Secretary General António Guterres)
Man-made global warming is in many ways like a world war: countless climatic deaths, devastation, trillions in damage!
Heligoland is uniquely committed to this!
• with one of the largest wind farms in Europe (HelWin Cluster),
• with with one of the largest hydrogen projects in the world: AquaVentus ,
• in research with the large AWI (Helmholtz Centre for Polar and Marine Research),
• in public relations and education with the major project Bluehouse (interactive, multimedia aquarium) planned from 2024, the AWI school laboratory OPENSEA and also with the Institute of Avian Research “Vogelwarte Helgoland”, the association Jordsand and the project greensteer .
• with music and the new and unique cultural project Climate Peace Organs Heligoland .
• the initiative “Climate+Peace Island Heligoland” is a partner of Churches for Future and the Ökumenischen Netzwerk Klimagerechtigkeit.

• Peace island (one of the most destroyed places in world history!):
It was not until 1890 that Kaiser Wilhelm II acquired Heligoland from England, against the will of the islanders, as part of his world power aspirations. He immediately made it a particularly distinctive military fortress (as the National Socialists did again later) and a national symbol. With the gigantic military project “Hummerschere” the island should be enlarged many times!
So Heligoland became internationally an incarnation of an imperialistic, militaristic Germany.
Accordingly, during World War 1, for military reasons, the island population was completely evacuated. For over 4 years (August 1914 – December 1918)!
In and after the 2nd World War
it was 100% destroyed (film) by England between 1939 and 1952!
A resistance group, which could have prevented the destruction of Heligoland shortly before the end of the war, was betrayed and partly executed.
With the “Big Bang” (film) in 1947, the largest non-nuclear explosion of mankind up to that time, it was even speculated to make the island uninhabitable forever, to let it sink into the sea (1)! The population of Helgoland thus had to leave the island for more than 11 years in the 20th century due to the war.
The Museum Helgoland maintains the culture of remembrance of this in the still preserved bunkers.
All in all, this is unique in world history!

   But at the resettlement in 1952 and the celebrations “Heligoland 75/100 years German”, the later Federal President ( Friedrich-Wilhelm Lübke), Chancellor Adenauer (2) and his successors up to Helmut Kohl emphasised that Heligoland would in future be an island of peace (film)(3): “Heligoland will thus become the symbol of a new community which, far beyond our people, is to embrace a whole Europe, a whole world, in peace and freedom.” (Lübke on 1. 3. 1952 on Heligoland).
The best expert on Heligoland’s relationship with England, history professor Jan Rüger, calls the island a “memorial to lasting European peace” (4).
“Peace” is elementary for the world religions and the 1st goal of the EU and the UN: “The goals of the European Union are: promote peace …”. “The United Nations was founded in 1945 after the devastation caused by the Second World War. Its central mission: the maintenance of international peace and security …”.

• (Climate) Peace in nature:
Heligoland, virtually car-free, with nature reserves, the most bird species in Central Europe, etc., is “Germany’s best place to slow down” (FOCUS), is especially an oasis of calm and peace (film).
Already one of the coolest places in Germany for (tourist) “climate refugees” in high summer.

• “Music for Peace”:
The island’s cantor Gerald Drebes now focuses on this in cooperation with the Protestant and Catholic parishes: With peace services, peace concerts, public relations work and more.
Heligoland Peace and Climate Peace Canon (pdf) to the tune of Are You Sleeping, Frère Jacques, 10 verses in German, English, Latin!

• “Climate+Peace Organs Heligoland”:
They are to become a globally new and unique symbol of both peace and climate peace. A memorial and monument, a sight! We ask for your help and your donations! Thank you!

• Network “Climate+Peace Island Heligoland” (under development):
So far municipal the museum and the school, the state institute for bird research “Vogelwarte Helgoland”, the evangelic parish and the association Jordsand.
(The network partners “would like to deal with peace or also climate peace in connection with Heligoland or also engage themselves for it. Further claims do not arise from the participation.”)

Other Aspects:

• Outstanding in the UN’s 17 main global goals (Sustainable Development Goals):
Heligoland is outstanding in 6 of these goals: Good health, clean water, clean energy, climate action [climate peace], life below water, peace!

• Singularly diverse European history:
Heligoland was ruled by Frisians, the Hanseatic League, the Duchy of Schleswig, Denmark (partly in personal union with Sweden and Norway), England and Germany.

• Most liberal of all colonies:
In 1890, Heligoland became an extremely negative manifestation of German colonialism. But before that, from 1807, England proved to be the most supportive and liberal colonial ruler in world history here on Heligoland (unlike other colonialism)! Only in self-defense against Napoleon and his Continental Blockade the English took over the island.
Between 1809-11, for example, goods worth an entire annual British national budget were traded here! That’s why Helgoland was called “Little London” for a few years! They exempted the islanders from taxes and financed major infrastructure measures. Therefore, England did not need a single soldier, not even its own policeman, to secure its power (quasi just a superintendence of a self-government) here!

• Focal point of German-English history:
Heligoland is a global monument and memorial of how quickly hatred of nations and extreme destruction can arise from the greatest harmony (5)! Will Brexit weaken European unity?

• Political asylum: “Unity and justice and liberty” was written here:
Thanks to English liberalism, Heligoland became an asylum in the 19th century, among others for masterminds of a united, democratic Germany. One of them, Hoffmann v. Fallersleben, politically persecuted, wrote today’s German national anthem here on Heligoland, derived from the French slogan «liberté, egalité, fraternité» (6): A slogan for a united, free and peaceful whole world!

Sources: Jan Rüger, Heligoland: Britain, Germany and the Struggle for the North Sea (2017), ch. 9 (1), prologue (2), epilogue (3), blurb (4), general (5), ch. 2 (6).